Sonntag, 1. November 2015

Mein Gesichtsöl "Möhrchenzart" - oder eine orange Vitaminbombe...

Heute möchte ich euch ein bisschen was über
 mein Gesicht, Karotten und Öle erzählen:


Ich benutze zur Gesichtspflege seit sieben Jahren ausschließlich Öl. Ich hatte mir früher auch immer sündhaft teure Cremes gekauft, was aber schier ein Ende fand, als ich Drogeriemarkt, Reformhaus und konventioneller Kosmetik sehr konsequent den Rücken kehrte... Ich hatte auch immer ein bisschen mit Problemhaut zu kämpfen und merkte, dass es mit meinen Kopfhautproblemen Hand in Hand geht.


Seit sieben Jahren "creme" ich mir mein Gesicht ausschließlich mit Aloe-Vera-Öl ein und hin und wieder am Abend ein paar Tropfen Granatapfelkernöl und meiner Haut geht's gut und viel besser als vorher...!!! Die meisten, denen ich das erzähle, gucken mich dann immer ein bisschen ungläubig und auch schon mal angesiedelt an, denn das muss doch total fetten...

Stimmt aber nicht!!! Der Trick beim Öl ist

1. jeder muss für sich und seine Haut das passende Öl finden und
2. das Öl nicht auf die trockene Haut auftragen, sondern auf die noch etwas feuchte Haut, denn dann kann es schön einziehen und hinterlässt keinen Fettfilm...!!!

Soweit sogut! Wie finden wir das richtige Öl für unsere Haut...???

Grundsätzlich gibt es fettende Öle, die sehr reichhaltig und intensiv pflegenden sind. Dazu gehören unter anderem Olivenöl, Avocadoöl, Arganöl, Haselnussöl, Kakaobutter, Kokosöl, Sheabutter oder Weizenkeimöl. Diese sind gut geeignet für trockene, spröde und/oder reife Haut. Es sind als "nicht trocknende" Öle...

Dann gibt es natürlich auch im Gegenteil dazu die "trocknenden Öle". Diese sind sehr leichte Öle, die gut geeignet sind für fettige und Mischhaut mit großen Poren und auch Unreinheiten - sie " trocknen" also die fettige Haut etwas aus und schafft so ein Gleichgewicht. Dazu gehören vor allem Distel- und Traubenkernöl.

Und für normale Haut hat die Natur natürlich auch was auf Lager und zwar passen hier zB Jojoba-, Mandel-, Sonnenblumen- oder auch Sojaöl...

Nun wollte ich auch mal was Neues ausprobieren und zwar hat mich Angies Erklärung für ein Karottenmazerat im Seifen4um ziemlich angefixt und ist die Idee erst mal im Kopf, dann muss sie halt auch umgesetzt werden. Die Karotte an sich enthält sehr viel Beta-Carotin, Vitamin A und E, was ja durchwegs positive Inhaltsstoffe sind für unsere Haut. Karottenöl soll gute Wirkung haben bei spröder, schuppiger und/oder faltiger Haut und wird auch gerne als Apres-Sun-Pflege oder als leichter Sonnenschutz verwendet!

 Öle und Fette haben wir Seifenhexen ja genügend zu Haus, also suchte ich mir jene aus, die für Mischhaut gut geeignet sind und jene, die eine gute Pflegewirkung haben, ohne zu fetten. Entstanden ist mein "Möhrchenzart" in folgender Zusammenstellung (normal ist weniger mehr, aber diesmal ließ ich meiner Völlerei freien Lauf):

1 mittelgroße Karotte
2 EL Lavendelblüten
30g Kokosöl (das gute duftende ;-D)
20g Aprikosenkernöl
20g Traube
20g Distel HO
15g Sheabutter
10g Babassu
10g Mandel
10g Mangobutter
10g Reiskeim
10g Algenöl
5g Jojoba

Wie habe ich es gemacht...?

Ganz simpel: Die Karotte fein aufreiben, Lavendel etwas anmörsern, alle Öle und Fette abwiegen und dazu geben und ca. eine halbe Stunde auf ca. 50 Grad "ziehen" lassen. Nicht abdecken wegen dem Kondeswasser! Danach durch ein feines Sieb oder einen Filter abseihen und wenn Duft gewünscht wird, den Auszug erst etwas überkühlen lassen. Dann Abfüllen und nur mit Küchenrolle abdecken bis es kalt ist und dann erst verschließen...!

Lagern solltet ihr das Öl wie immer kühl und dunkel!!!

Alles in allem eine wilde Mischung. Die Angabe in Gramm kommt dadurch, dass das Rezept spontan an Rührschüssel und Waage entstanden ist. Aus der oben genannten Mischung und Menge bekommt man ca. 200 ml fertiges Öl. Von der Konsistenz ist es leicht dickflüssig und auf die feuchte Haut aufgetragen, zieht es ganz ein, ohne eine Glanzbirne zu hinterlasse. Beduftet hab ich ein wenig mit ÄÖ Lavendel und Melisse und ich mag mein "Möhrchenzart" und ein Bildchen gibt's auch noch, denn die Farbe von der Karotte allein ist schon der Wahnsinn...



Kommentare:

  1. Tolle Gesichtspflege,habe inzwischen das selbstrühren dran gegeben...
    Wenn ich dann sowas lese ,überlege ich ,ob ich wieder anfange damit...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo!!! Schön, dass du her gefunden hast und mir auch gleich ein liebes Kommentar da gelassen hast - das freut mich unheimlich...!!! ...zu den Richtigen Selbstrührern gehört ich leider (noch) nicht , aber so Kleinigkeiten mit vorrätigen Sachen mach ich schon ganz gerne.... Fang doch du auch wieder damit an, denn scheinbar hast du ja Erfahrung in solchen Dingen und so weißt du auch genau, was drinnen ist und Spaß macht so eine kleine Hexenküche ja auch nicht wenig...;-D... Würd mich freuen, wenn du mich wieder mal besuchen kommst...!!! Glg Kitty

      Löschen
  2. Ach Kitty, schade , dass wir nicht Nachbarinnen sind. Dann würde ich Dir was nähen und könnte bei Dir zuschauen wenn Du Seife und all die schönen Pflegeprodukte machst.
    Liebe Grüße
    Käthe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Großmutter Käthe...
      Ach was zusehen...!?! Wir würden zusammen werkeln...du zeigst mir das Nähen und ich dir das Seifeln und zwischendurch würden wir im Garten werkeln und tratschen, wie es sich gehört unter nähenden Hexen... ;-D Glg deine Kitty...

      Löschen
  3. Hola Kitty, que maravilla de aceite para la cara has preparado, con esos ingredientes. Yo uso mucho el aceite de zanahoria, me encanta. Muchos saludos.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hola querido amigo ! Tienes razón! El aceite de zanahoria es fantástica para la piel ! Gracias por su visita! Saludos... Kitty ;-D

      Löschen
  4. Wieder was gelernt :)
    Lädt zum Nachmachen ein!
    Ganz liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Birgit...
      Schön, dass du vorbei schaust...!!! ...und ja, es lädt zum Nachmachen ein! Wir Seifenhexen haben ja ohnehin immer so viele verschiedene Öle vorrätig und du kannst ja schalten und walten und austauschen wie deine Haut es will. Du kannst das Ganze ja auch nur aus einem einzigen Öl herstellen - ich hab hält etwas übertrieben in meiner Euphorie...!!! ;-D ggglg deine Kitty...

      Löschen
  5. Liebes Kittylein,

    interessante Infos über unsere Haut und die Öle,
    tolles Rezept,
    wunderschöne Fotos und
    wunderbar geschriebener Text.

    Es macht immer wieder großen Spaß bei Dir vorbei zu schauen, und zu verweilen. Denn dazu lädst Du ein!

    Liebe Umarmung,
    von Deinem Petralein

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Petralein...!!!
      Schön, dass du mich besucht hast und danke für deine lieben und netten Worte!!! Ich freu mich ja immer, wenn du bei mir deine Spuren hinterlässt,vor allem, da ich auch weiß, wie beschäftigt du oft bist...!!! Ggglg deine Kitty... ;-D

      Löschen
  6. Liebe Kitty,
    Warum hab' ich deinen total faszinierenden Bericht über dein "Möhrchen" erst jetzt entdeckt???
    Liest sich sehr spannend und interessant. Danke fürs Teilen! ♥
    Liebe Grüße, Christiane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach mein liebes Fräulein Winter...
      was freu ich mich, dass du auch da bist...!!! Ich dachte schon, du hast mich vergessen...!!!
      Schön, dass dir der Beitrag gefällt und das Mörchenöl kann man auch ganz super nur mit ein oder zwei Ölen machen - man muss nicht sooo übertreiben wie ich... ;-D
      Gggglg deine Kitty.... ;-*

      Löschen
  7. Jetzt erst hab ich dein tolles Möhrchenöl entdeckt - das muss ich abkupfern, genau wie deinen Melissenbalsam, der mir schon gute Dienste geleistet hat :-)
    Vielen Dank, dass du mit uns teilst ❤️

    AntwortenLöschen